18. 9. 2017 Neue Fotos beider  Würfe

Beide Würfe fressen mittlerweile. Für sehr viele der Welpen gibt es bereits  feste Interessenten.  Es sind noch zwei schwarzrote Hündinnen frei, außerdem der Tigerrüde, für den ich jedoch  einige Ansprüche an den neuen Platz stelle. Mollys Welpen waren heute das erste Mal auf der Wiese, es geht voran. Neue Bilder und Informationen unter Welpen 3 und Welpen 4.

21.8.2017:  Sechs Schokopralinen geboren

Heute hat Hasel im Wiederholungswurf nach Amaretto vom alten Friedrich sechs braune Welpen gewölft, einen Rüden und fünf Hündinnen.

18.8.2017: Die ersten Tiger sind da

Ich habe mir einen lange geträumten Traum erfüllt.  Mit Molly hatte ich endlich eine Hündin, die ich mit einem der paar relativ kurz behaarten Tigerteckel  paaren konnte, ohne Gefahr zu laufen, dass Kurzhaar fallen.  Meine Wahl fiel auf Gringo von Bredenbeck (Foto oben), einen hübschen und kleinen und auch leistungsstarken Schwarztigerrüden. Tiger sind ein uralter Farbenschlag bei Teckeln, die leider bei Rauhaar fast völlig weggezüchtet wurden.

Da unsere Website "braune-erdhunde.de"  in die Jahre  gekommen ist, habe ich mich entschlossen, sie  etwas moderner zu gestalten. Ich wünsche viel Spaß beim Schmökern auf der Site und werde auch, nach und nach auch allgemeine,  rauhhaarteckelrelevante Themen, die für Dackelinteressierten interessant sind, hier zu publizieren.

Rauhhaarteckel - was sonst?

Schon von frühster Jugend an hatte ich als Sohn eines Försters innigen Kontakt zur Jagd und zum Einsatz von Jagdhunden. Besonders angetan hatten es mir seit eh und je die Rauhhaarteckel, die ich wegen ihrer Intelligenz, Pfiffigkeit und Sanftheit besonders schätze. In meinem Zwinger habe ich mich der Zucht der Rauhhaar-Normalteckel in den selteneren Farbvarietäten Braun, Braunrot und Schwarzrot verschrieben.

Welpen sind das Schönste, was es gibt, aber jeder Welpe hat als Option , den Hund 15 bis 17 Jahre durch sein Leben begleiten und immer für ihn da sein zu müssen, das ist nicht immer einfach.

Über 20 Jahre braune Erdhunde

Unser Zwinger existiert seit 1995.

Wir haben seither einige absolute  Spitzenhunde gezüchtet: Einige Landessieger, Gebrauchssieger, Hunde, mit Spitzenergebnissen bei der Bundessiegersuche, einen Gewinner der Europa-Pokal-VP, eine Reihe bewährte Zuchthunde in anderen Zwingern und vieles mehr. Stammmutter ist die braune Hündin Daisy vom Wasserberg.

Vielleicht hat sie und meine Vorliebe für braune Dackel zu dem etwas eigenartigen Zwingernamen "von den braunen Erdhunden" beigetragen. In all den Jahren hat es viele gute und auch schlechte Phasen gegeben,jedoch ohne Einfluss auf die Dackelleidenschaft. 

Nicht Masse, sondern Klasse

Unsere Hunde werden im failiären Rahmen gezüchtet, ein bis maximal zwei Würfe pro Jahr. Unsere Zuchthündinnen sind Familienmitglieder und gehen mit mir jagen. Die Welpen werden von Geburt an bestens sozialisiert, sowohl mit Menschen, wie auch mit Hunden.

Ab 4. Lebenswoche leben die Welpen im Zwinger, der mit einer Hütte mit wärmender Bodenplatte ausgestattet ist und mit freiem Boden, in dem die Welpen bereits durch Buddeln früh ihre Schultermuskulatur stärken können.

Unter Aufsicht können sie mehrere Stunden täglich im wilden und abenteuerlichen Garten spielen und ihre Sinne schärfen.

Ausgezeichnete Zucht

Der Zwinger von den braunen Erdhunden wurde 2012 mit der Züchternadel in Gold für Jagdgebrauch ausgezeichnet. Und weil bei den braunen Erdhunden nicht nur jagdlich leistungsstarke, sondern auch formvollendete Teckel gezüchtet werden, gab es auch die Züchternadel in Gold mit Kranz für Schönheit. Schönheitszucht ist kein Selbstzweck: Nur Hunde mit gesundem Skelett können sich gut und ausdauernd bewegen und sind damit vollumfänglich jagdgeeignet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Braune Erdhunde